Berichte

Die Pistenschwinger gibt’s seit 20 Jahren

Harald Friedrich steht weiter an der Spitze des Skiclubs Pistenschwinger Gössenreuth. Rückblick und Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung.  Ein Überraschungsdatum folgte zum Ende der Versammlung: Der Skiclub besteht seit genau 20 Jahren.

Im Hotel zur Post ließ Harald Friedrich die Mitglieder zur ersten Jahreshauptversammlung nach

"Ah, c'est sans pareil" – "Das ist ohnegleichen!". Die Entzückung einer Hofdame der Markgräfin Wilhelmine aus Bayreuth verlieh dem einstigen Ort Zwernitz seinen heutigen Namen Sanspareil. In den herrlichen Felsengarten in der nördlichen Fränkischen Schweiz führte die Herbstwanderung des Skiclubs Pistenschwinger Gössenreuth. Vorsitzender Harald Friedrich konnte bei der Anreise im Bus 22 Teilnehmer

(mor) Nach einer langen Zwangspause war es für den Skiclub Pistenschwinger wieder die erste Aktivität. Gleich mit 25 Teilnehmer starten die Sportfreunde zur Panorama-Radtour. Von Gössenreuth führte die Strecke nach Eschenbach, entlang dem Rußweiher, weiter über die Fronlohe, Burggrub und Sassenreuth zum Aussichtsturm auf dem Kalvarienberg am Kitschenrain. Mit einem Picknick, Kaffee, Kuchen und

(mor) "Vom Landstädtchen zur internationalen Kleinstadt“ lautete der Titel des historischen Stadtrundgangs durch Grafenwöhr. Anstelle eines Vereinsfest machten sich die Mitglieder des Skiclubs Pistenschwinger Gössenreuth auf, um in der Historie ihrer Heimatstadt zu stöbern. Am Brunnen vor dem Rathaus startete Städteführerin Elisabeth Schreml mit den Clubmitgliedern die Tour, natürlich unter

(mor) Die Sportwelt Amadé im Salzburger Land war Ziel der Viertagesfahrt der Gössenreuther Pistenschwinger. Mit Sportlern aus Grafenwöhr, Kemnath und Weiden ging es nach Flachau-Zauchensee, Mühlbach am Hochkönig, Dorfgastein und Schladming.

Bei Wetterverhältnissen, die von Regen und Neuschnee bis zu Nebel und strahlendem Sonnenschein reichten, freuten sich die Sportfreunde über beste Schnee- und

(mor) Ein ausgiebiger Spaziergang in der Nacht kann ganz schön aufregend sein. Die Gössenreuther Pistenschwinger brachen deshalb zu einem Marsch durch die Dunkelheit auf.

Pressath war das Ziel der Nachtwanderung des Skiclubs Pistenschwinger Gössenreuth. Von der Kapelle in Gössenreuth und vom Aldi-Parkplatz in Grafenwöhr starteten die Wanderer. Nach dem Zusammentreffen an der Kollermühle führte

(mor) Gutes Wetter, noch bessere Pisten und ausgezeichnete Stimmung: Ein Ausflug der Gössenreuther Pistenschwinger war ein voller Erfolg.

Unter das Motto „Familiengaudi" hatte der Skiclub Pistenschwinger Gössenreuth einen Ausflug ins Skigebiet Klinovec/Keilberg gestellt. Mit 59 Teilnehmern war die Fahrt schnell ausgebucht, so dass sogar eine Warteliste angelegt werden musste. In Keilberg am Fuße

(mor) Die Inklusion der Franken ist geglückt. Mit ihrem Programm „Songs für die Seele“ trifft die Band „4Souls“ den Nerv des Oberpfälzer Publikums. Applaus bekommt auch der Skiclub Pistenschwinger Gössenreuth als Veranstalter.

Ein volles Haus mit vielen Gästen, darunter auch Bürgermeister Edgar Knobloch, durfte Jürgen Schmidschneider in der Aula der Grund- und Mittelschule begrüßen. Mit Licht

Viel Lob gibt es für die Gößenreuther Pistenschwinger in der Jahreshauptversammlung. Neben wohlwollenden Worten steht aber noch etwas im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Eine Satzungsänderung und die Neuwahlen standen im Fokus der Jahreshauptversammlung des Skiclubs. Der alte und neue Vorsitzende Harald Friedrich begrüßte die Mitglieder im Restaurant Rattunde. "Der Kampf gegen die Bürokratie war

Gebrauchte Carving-Ski, Skischuhe, Helme, Stöcke, Bekleidung und Zubehör wechselten beim Wintersportbasar ihre Besitzer. Der Skiclub Pistenschwinger e.v. Gössenreuth hatte dazu in die Aula der alten Grundschule eingeladen. Zwar war die Auswahl im Vergleich zum letzten Basar im Jahr 2017 etwas weniger, so konnten dennoch viele ein Schnäppchen machen und teilweise sehr hochwertige Artikel zu