Musikalischer Taxi Stop in der Schulaula - Skiclub Pistenschwinger präsentierte Yellow Cab

(mor) Mit „Don’t Stop me now“ von Queen startete das Yellow Cab die musikalische Taxifahrt und überraschte mit Variationen, die bis zum Mix des Ixi-Songs „Mach mir doch kein Knutschfleck mit dem Prince Klassiker „Kiss“ reichten. Der Skiclub Pistenschwinger Gössenreuth präsentierte in der Aula der Schule die niederbayrisch-oberpfälzer Band „Yellow Cab“.

Fünf Stimmen, zwei Gitarren, ein Bass, zwei Frauen und eine Idee, so wird das Akustik-Projekt Yellow Cab“ umschrieben. Dass es ein gelungenes und außergewöhnliches Projekt ist bewiesen Steffi Denk, Anne Schnell, Matthias Klimmer, Florian Kopp und Maximilian Maier. Mit Gitarren, Bass, Drums, Klarinette und perfekt mehrstimmig arrangiertem Gesang boten die fünf Musiker Klassiker der Pop- und Soulgeschichte der letzten 30 Jahre. Die gute, handgemachte Musik, vokal und acapella, traf genau den Geschmack der 200 Besucher. „I wish I was a Punkrocker“ von Sandy Thom, „Make you feel my love“ von Bob Dylan, Michael Jacksons „Beat it“, Phil Collins „Easy Lover“, „Manic Monday“ von den Bangles, „Easy Lover“ der Eagles oder „Drive my Car“ von den Beatles sind nur einige der Stopps bei der Fahrt mit dem Yellow Cab. Balladen, Außergewöhnliches wie das „Knutschfleck - Kiss Medley“ oder das spaßige „Fronkreich – Fronkreich“ gehörten ebenfalls zum Repertoire. Zu all den Songs führten kleine Anekdoten und witzige Ansagen, die Steffi Denk noch mit Dialekt mischte.

Jürgen Schmidschneider, der das Konzert für den Skiclub Pistenschwinger wieder arrangierte, hatte eingangs jedenfalls nicht zu viel versprochen. Ihm oblag es auch die Gäste zu begrüßen, darunter Bürgermeister Edgar Knobloch, zweite Bürgermeisterin Anita Stauber und Schulleiter Thomas Schmidt. Jürgen Schmidschneider überreichte an den Schulleiter ein Kuvert mit einer Spende von 200 Euro für die Überlassung der Aula. Diese erwies sich als hervorragende Konzert-Arena. Dekoration und Lichteffekte von Andreas Keck machten das tolle Ambiente perfekt. Mit Snacks und kühlen Drinks sorgte das Pistenschwinger-Team um Harald Friedrich für das Wohl der Gäste.

Zwei Zugaben wurden durch stehende Ovationen von den Musikern herausgefordert. Die Ballade „Wann die Musik vuabei is“ vom „Ostbahn Kurti“ beendete treffenderweise die außergewöhnliche Taxifahrt des Yellow Cab.